Home
Facebook
Families
Contacts
Genealogy
News
Web Sites
Archives
Contact Us
About Us
Heritage
Email

Introducing...

Robert Nemelka and Family, of Eichstaett Germany

(1982 Family Photo -- all photos are hyperlinked to large-size photos)

(the following is translated from German)

Dear Nemelkas! 

I heard about your homepage from Ralf Brand (who runs Bavarian Streetgear, Inc.).  I was very pleased to hear about you.  My company, named hauf e.K. (Hauf was my grandfather) has its own homepage at http://www.schuhfabrik-hauf.de  

 

I am sending you a photo of my father (Robert), as shown as a child with his brothers and sister (including Hugo and Elizabeth) together with their parents and a housemaid.  Aunt Elizabeth Schneider/Nemelka still lives in the proximity of Stuttgart.  Until some years ago I had written contact with Gayle Cotterel Nemelka. I also received a letter from Joseph Nemelka many years ago when he was in Italy, where the army was.  I had invited him to visit, but he did not come. 

I am 54 years old and it has been 40 years since I studied English at school.  If you would like, I can send you a lot of pictures from our family.  Also I would like to see pictures from Nemelkas who live in the USA. 

 

Today I’m sending you a few pictures from my homeland – Eichstaett, which is in Bavaria, Germany.  Eichstaett is approximately 120 km north of Munich.  My company, Schuhfabrik Hauf e.K., has its own Home Page.  It would make me happy if you could add it to this list of Family Sites.

I would like to give you some information about our family in Eichstaett.  I am sending many pictures.  In the picture of my grandparents you see Josef and Margarete Hauf.  Josef Hauf was born in 1898 in Eichstaett.  They had a daughter Luise (my mother).  In 1929 Josef Hauf and his wife created the shoe factory Hauf.  My mother later became acquainted with her 2nd husband, Robert Nemelka, in 1946 after WWII.  He had been taken as a prisoner of war, by the Americans, and was in prison in Willibaldsburg.  They married in 1947, and this was also the year I was born.  In 1950 my father died of an illness that he had contracted during the war.  In that same year my sister was born into the world, but my father was not able to see that (since he had died).  My father had been a dentist (as was his father).  My mother educated us alone under difficult material conditions after the war.  She died in 1996 at the age of 72 years.   

During my time studying to be a shoe technician I became acquainted with my wife Christa.  We married in 1972, and our son Franc was born to us in 1976.  He has studied as an orthopedic shoemaker and has finished a Master’s course and entered my company. 

Besides my work in the company I have many hobbies.  We have a camper and like to go to camping sites on the weekends and during vacation.  As you have surely heard, we get a lot of vacation in Germany.  We also like to travel to other places, and we have visited Cuba.  As for the USA, so far we haven’t been able to visit and learn about the country thoroughly.  The dollar is very expensive for us.   

Besides camping and traveling, I like to windsurf.  A have sent you a photo of me that shows me windsurfing.  I also like to paint, and finally I am inspired as a model railroadman.  I have sent you pictures of my model railroad.

 

I am also sending you today pictures of my my parents with me as a small child, my wife and mother and mother-in-law, and my aunt Liesl as a young wife (she is my father’s sister).

I found two photos of Tetschen (Czech Republic).  There is also a Tetschen newspaper clipping from the year 1923. On the right side down toward the bottom you will see an advertisement for a dentist named Nemelka, my grandfather.  If you would like, I can translate the newspaper into high German for you.   

I hope I can hear from many of my beloved Nemelkas!

With warmest regards, 

Robert Nemelka 

For those of you who read German, following are the original German email messages from Robert.  For the translation, I used the babelfish translation engine at altavista.com, and then I modified the sentences to make the sentences more colloquial.  Please let me know if you see any mistranslations or anything that would benefit from further clarification. 

Tony

3/14/2002

Liebe Nemelkas!

Von Ralf Brand habe ich von euerer homepage erfahren.

Es hat mich sehr gefreut von euch zu hören. Meine Firma mit dem namen hauf e.K. (Hauf war mein Grossvater) hat eine eigene homepage: www.schuhfabrik-hauf.de.  Ich sende noch ein Foto in der Anlage, darauf ist mein Vater (Robert) als Kind mit seinen Geschwistern (Hugo und Elisabeth) zusammen mit den Eltern und einem Dienstmaedchen abgebildet. Tante Elisabeth Schneider/Nemelka lebt noch in der Nähe von Stuttgart.

Bis vor einigen Jahren habe ich noch schriftlichen Kontakt mit Cotterel Nemelka gehabt. Ich bekam auch einen Brief von Joseph Nemelka aus Italien der dort bei der Armee war. Ich hatte ihn eingeladen, er ist aber nicht gekommen. Für heute moechte ich schluss machen, würde mich aber sehr über eine antwort freuen.

 

Ralf Brand will translate this letter for you.

Viele gruesse aus old germany

robert nemelka

 

3/15/2002

Dear  anthony nemelka!

i am 54 years old and my english i have learned at school 40 years ago.If you like I can send you a lot of pictures from our family. Also I would like to see pictures from nemelkas who life  in USA.

güsse aus Eichstätt

Robert Nemelka

 

3/18/2002

Lieber Tony Nemelka!

Ich sende Dir einige Bilder von meiner Familie.  Bilder aus der Vergangenheit folgen später. Deine Bilder habe ich erhalten. Vielen Dank.

Bis auf bald

Robert Nemelka

 

3/22/2002

Lieber Tony Nemelka

Heute sende ich Dir ein paar Bilder aus meiner Heimat Eichstätt.

Eichstätt liegt etwa 120 Km nördlich von München.

Viel Freude an den Bildern.

Robert Nemelka

 

3/23/2002

Liebe Nemelka!

Meine Firma ´(Schuhfabrik Hauf e.K.) hat eine eigene Home Page. Es würde mich freuen, wenn diese  bei den Family Sites enthalten wäre.

Vielen Dank und viele Grüsse aus Bavaria.

Robert Nemelka

 

3/24/2002

Lieber Tony!

Hier einige Daten unserer Familie in Eichstätt.

Auf dem Bild meiner Grosseltern siehst Du Josef und Margarete Hauf. Josef Hauf wurde 1898 in Eichstätt geboren. Er hatte eine Tochter Luise (meine Mutter). Josef Hauf gründete 1929 zusammen mit seiner Frau die Schuhfabrik Hauf. Meine Mutter lernte nach dem Krieg 1946 ihren späteren Mann, Robert Nemelka kennen, der als Kriegsgefangener der Amerikaner auf der Willibaldsburg gefangen war.

Sie heirateten 1947, in diesem Jahr wurde auch ich geboren.

Schon  1950 starb mein Vater an einer Krankheit, die er sich im Krieg zugezogen hatte. Im gleichen Jahr kam auch meine Schwester zur Welt, mein Vater hat die Geburt nicht mehr erlebt.

Mein Vater war Zahntechniker.  Meine Mutter hat uns alleine unter schwierigen materiellen Bedingungen nach dem Krieg erzogen. Sie starb 1996 im Alter von 72 Jahren.

Während meiner Studentenzeit zum Schuhtechniker habe ich meine Frau Christa kennengelernt. Wir haben 1972 geheiratet, 1976 kam unser Sohn Frank zur Welt. Er hat Orthopaedieschuhmacher gelernt und macht zur Zeit einen Meisterkurs in diesem Fach. Danch soll er in meine Firma eintreten.

Neben meiner Arbeit in der Firma habe ich viele Hobbys. Wir sind gerne auf dem Campingplatz mit unserem Wohnwagen an den Wochenenden und im Urlaub. Wie Du sicher schon gehört hast, macht man in Deutschland viel Urlaub. Wir reisen auch gerne und waren auch schon in Kuba. Für die USA fehlt uns bisher leider die Zeit, um das Land gründlich kennen zu lernen. Auch der Dollar ist sehr teuer für uns.

Daneben surfe ich sehr viel. Ein Foto mit mir habe ich dir bereits geschickt. Dann male ich auch noch und zum Schluss bin ich auch noch begeisterter Modelleisenbahner. Ich werde dir zu einem späteren Zeitpunkt noch Bilder schicken.

Die Bilder von heute zeigen Dir meine Grosseltern, meine Eltern mit mir als kleines Kind, meine Mutter und Schwiegermutter und meine Tante Liesl als junge Frau (Schwester meines Vaters).

Viel Freude beim betrachten. Weitere Bilder in den nächsten Tagen.

 

3/27/2002

Lieber Tony.

Ich habe noch zwei Fotos von Tetschen gefunden, aussedem ein Bild meiner Familie mit Hund von 1982. Ich fe noch einen Zeitungsausschnitt bei aus dem Jahre 1923. Rechts unten findest Du eine Anzeige von dem Zahnarzt Nemelka, meinem Grossvater. Wenn Du es wscht, kann ich es ins Hochdeutsche ersetzen.

Viele Grse aus Eichstaat

Robert Nemelka